Sekundarstufen I und II

Einblicke (60 min)
Die Klasse streift gemeinsam mit der Museumspädagogin durch die Dauerausstellung und die Themen «Funde und Befunde», «Macht und Politik», «Arbeit und Brot» und «Glaube und Wissen». Wie sah der Alltag der Menschen in unserer Alpenregion früher aus? Woran haben sie geglaubt? Wie haben sich die Lebensumstände über die Jahre verändert? Die Führung gibt Einblicke in die Geschichte von der Stein- bis in die Neuzeit und überrascht mit spannenden Objekten und Hintergründen.

 

Macht und Politik (60 min)
Was ist Macht? Wer hatte Macht? Diese Fragen begleiten uns während der Führung durch das Mittelalter und die frühe Neuzeit. Dabei stehen die Ständegesellschaft im Mittelalter, das Leben auf der Burg, die Drei Bünde, die Untertanengebiete und die Gerichtsgemeinden im Fokus. Wir wagen zudem einen Blick auf die dunklen Seiten der damaligen Justiz. Danach diskutieren wir gemeinsam das Thema Macht in der heutigen Zeit und im globalen Kontext.

 

Die Klasse präsentiert… (60 min)
(als selbständiger Besuch oder als Anschluss an die Führung «Einblicke»)
Die Klasse erkundet in Gruppen einzelne Räume zu den Themen «Funde und Befunde», «Macht und Politik», «Arbeit und Brot» und «Glaube und Wissen». Die Schülerinnen und Schüler lesen kurze Texte und setzen sich mit der Ausstellung auseinander. Im Anschluss präsentieren die Gruppen ihren Raum und die für sie besonders spannenden Objekte. Arbeitsaufträge, Bleistifte und Unterlagen werden vom Museum bereitgestellt.

 

Unterlagen zur Dauerausstellung:

Museumsbooklet «Glaube und Wissen» 

Museumsbooklet «Arbeit und Brot» 

Museumsbooklet «Macht und Politik» 

Museumsbooklet «Funde und Befunde» 

 

 

Sonderausstellung «Federkiel & Tintenhorn», 5. Oktober 2019 – 22. März 2020

 

Führung (40 min)
Sie begleitet viele Menschen jeden Tag: die Schrift. Wir schreiben in der Schule, im Beruf und in der Freizeit. Seit Jahrtausenden nutzen Menschen die Schrift als Kommunikationsmittel. Eine besondere Blütezeit in der Geschichte des Schreibens war das Mittelalter. In den Skriptorien der Klöster schufen Nonnen und Mönche prächtig ausgeschmückte Handschriften. Die Ausstellung zeigt die Entwicklung von den Anfängen bis heute mit zahlreichen historischen Handschriften.

 

Workshop (80 min)
Nach der Führung durch die Ausstellung schnitzen die Schülerinnen und Schüler ihre eigene Rohrfeder und schreiben damit die karolingische Minuskel wie die Mönche und Nonnen im Mittelalter. In der Schreibwerkstatt darf danach weiter ausprobiert und kunstvoll geschrieben werden: Mit Gänsekielen, Stahlfedern und Griffeln üben die Schülerinnen und Schüler alte und neue Schriften, wie zum Beispiel die Römische Kapitalis, die Kurrent- oder die Basisschrift.


 

Zur Anmeldung

 

 

Noch nicht das passende Angebot gefunden? Gerne beraten wir Sie über weitere Möglichkeiten für Ihren Museumsbesuch.

Nicole Venzin, Museumspädagogin
Tel. +41 81 257 48 41
E-Mail: nicole.venzin@rm.gr.ch

 

Der Kanton fördert und unterstützt den Museumsbesuch von Schulklassen und beteiligt sich an den Reisekosten.
Weitere Infos unter: www.gr.ch.